Tore: Baratta 1:0 (16.), Renna 1:1 (35.), Borromeo 1:2 (46.), Sprenger 2:2 (55.), Fernandes 2:3 (80.)

 

Als geeignetes Vorspiel zum heutigen Hauptevent konnte das altehrwürdige Hohentwielstadion im südbadischen Singen gekreuzt werden; und auch wenn der örtliche Verein in den letzten Jahren sportlich in den Niederungen der Landesliga verschwunden ist, ist dieser Ground in der gleichnamigen Region Hohentwiel immer ein Besuch wert.

 

 

Bereits frühzeitig vermochten die Gastgeber ihre optische Überlegenheit in den umjubelten Führungstreffer umzumünzen, als Baratta nach einer ungenügenden Abwehr plötzlich alleine vor dem Keeper einschiessen konnte. In der Folge verpassten es die Singener ihren Vorsprung weiter auszubauen, worauf die Gäste (ebenfalls nach einem unnötigen Ballverlust) zum überraschenden Ausgleich kamen – auch hier liess der Angreifer dem gegnerischen Schlussmann im direkten Duell keine Chance.

 

 

Erst wenige Sekunden waren in der zweiten Hälfte gespielt, als die Gottmadinger einen unnötigen Foulelfmeter zugesprochen erhielten, den der gefoulte Borromeo selbst souverän verwandelte - doch nur wenige Minuten später vermochten die Gastgeber erneut auszugleichen. Die Partie war wieder völlig offen: Beide Equipen verpassten den erneuten Führungstreffer mehrmals nur um Haaresbreite; so trafen die Gäste nach einem der zahlreichen Konter aus 30 Metern nur das Lattenkreuz. Doch kurz nachdem ein Spieler von Gottmadingen mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wurde, trafen dieselbigen zehn Minuten vor dem Abpfiff aus spitzem Winkel zum entscheidenden 2:3.

 

 

Die klotzige Haupttribüne (ausgestattet mit zwölf Holzbankreihen) ist wahrlich kein Blickfang, was wohl eine Folge des direkt angebauten Hallenbades ist. Da vermögen die überwachsenen Stehränge, die in grosser Zahl um das weite Rund des Hohentwielstadions verlaufen, schon viel mehr zu begeistern. Auf der Höhe der Mittellinie wurde zudem auch auf der Gegenseite eine kleine Sitztribüne errichtet, die zwar eingezäunt, aber dennoch allen zugänglich ist.