Tore: Rubio-Sanchez 0:1/3:2 (10./40.), Frank 1:1/2:1/3:1 (11./14./16.), Kluge 4:2 (78.)

 

Interessante Ausgangslage vor einem nutzlosen Spiel: Der Tabellenführer aus Mannheim konnte im heutigen Spiel keine Punkte mehr holen, da alle Partien der insolventen Gastgeber aus der Wertung fallen. Drei Mannschaften konnten die Waldhöfer nach überholen; und Nöttingen hatte dabei die besten Karten – mit einem Sieg beim Tabellenletzten aus Weinheim konnten sie alles klar machen.

 

 

Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach zehn Minuten verdient in Führung, nachdem ihnen kurz zuvor ein Treffer wegen einer zweifelhaften Abseitsentscheidung aberkannt wurde. Mit einer bemerkenswerten Moral, welche bei den Pforzheimern in den letzten Partien immer wieder zu sehen war, fand der feststehende Absteiger in die Verbandsliga Nordbaden jedoch zurück in die Begegnung. Der überragende Angreifer Thomas Frank sorgte mit einem lupenreinen Hattrick innert fünf Minuten für die Kehrtwende. Die Gäste vermochten diesen Schock aber gut zu verarbeiten und kamen vor dem Seitenwechsel noch zum verdienten Anschlusstreffer durch Rubio-Sanchez.

 

 

Viel wichtiger für die Gäste waren jedoch die Zwischenstände auf den anderen Plätzen: Weinheim – Nöttingen 0:1 und Au/Iller – Crailsheim 0:3! Damit konnte Mannheim nur noch ein Wunder helfen. Die Luft war spürbar draussen in der zweiten Hälfte; nach vielen vergebenen Chancen landeten die Pforzheimer zehn Minuten vor dem Ende den letzten Treffer der Begegnung – eine Art von Oberliga-Abschiedstor. Die Gäste bleiben der vierten Spielklasse hingegen erhalten – als Aufsteiger durfte sich wie erwartet der FC Nöttingen (aus einem kleinen Örtchen namens Remchingen) feiern lassen.

 

 

Leider konnten die beiden Fanlager mit den Ereignissen auf dem Feld nicht mithalten. Den einsamen Höhepunkt bildete die grosse, farbenprächtige Raucheinlage der Waldhof-Anhänger. Während der Partie flaute der Support jedoch (analog zu den sinkenden Aufstiegschancen) merklich ab. Und bei der kleinen Fangruppe des heimischen Vereins waren akustische Äusserungen sowieso nur sehr unregelmässig zu vernehmen.

 

Gesamtkosten (ab Basel): 38.75 Euro

Bahnticket nach Pforzheim und zurück (34.25 Euro) / eine Rote (2.50 Euro) /

3dl Coca Cola (2.00 Euro) / Eintritt Stehplatz Erwachsene (regulär: 6 Euro)