Tore: Ben Neticha 0:1/1:2 (42./66.), Boskovic 1:1 (64.),

 

Nach dem Spiel in Pirmasens folgte wenige Stunden später eine weitere Begegnung: Im nahe gelegenen Kaiserslautern spielten die Amateure der roten Teufel gegen den SV Wehen-Taunusstein um drei Punkte in der Regionalliga Süd. Die günstige geografische Lage führte also dazu, dass zwei Spiele an einem Tag genossen werden konnten.

 

 

Neben dem enttäuschenden Zuschaueraufmarsch, was bei Amateur-Mannschaft jedoch leider zum Alltag gehört, vermöchte auch das Spiel zu Beginn nicht zu überzeugen: Die Startphase war geprägt von unpräzisen Weitschüssen auf beiden Seiten, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Mit der Zeit wirkten die Gäste aber überlegener, was auch darauf zurückzuführen war, dass die Hessen durchdachter spielten und vor allem durch ihren schnellen Stürmer Mokhtari immer wieder gefährlich vor dem Lauterer Tor auftauchten.

 

Diese Überlegenheit machte sich in der 42. Minute bezahlbar: Der Torhüter von Kaiserslautern konnte den Schuss des aktiven Mokhtaris nicht festhalten und legte somit den Ball perfekt vor – der zweite Wehener Stürmer Ben Neticha hatte keine Mühe den Abpraller zu verwandeln. Nicht nur auf dem Platz waren die Gäste überlegen, auch bei den Fans zeigten sich die Gäste deutlich aktiver als die Anhänger der roten Teufel.

 

 

Auch nach der Pause vermöchten die Lauterer trotz dem Einsatz von drei Bundesligaspielern (Bjelica, Teber und Mifsud) vorerst nicht zu reüssieren. Erst in der 64. Minute kamen die Spieler von Trainer Uwe Stöver zum Erfolg: Nach einem Handspiel eines Verteidigers des SV Wehen entschied der Schiedsrichter auf Vorteil, was der Lauterer Reuter dazu nutzte einen Weitschuss an die Torumrandung zu setzen. Wenige Sekunden später kam Boskovic jedoch frei zum Kopfball und konnte freistehend zum Ausgleich einköpfen.

 

Doch die Gäste schienen den Gegentreffer schnell verdaut zu haben, schliesslich dauerte es nur wenige Sekunden bis die Wehener ihrerseits den Ball im gegnerischen Tor unterbringen konnten: Es war wiederum Mokhtari, der sich mit einem gekonnten Dribbling auf der Aussenbahn gegen die noch nicht formierte FCK-Abwehr durchsetzen konnte und den mitgelaufenen Ben Neticha exakt bediente, der nur noch den Fuss hinhalten musste und so zu seinem zweiten Treffer kam.

 

 

In der Folge warfen die Lauterer alles nach vorne und versuchten somit noch den verdienten Ausgleich zu erzielten. Die Verteidigung der Gäste wehrte jedoch alle Angriffe erfolgreich ab und kam ihrerseits zu einigen viel versprechenden Konterchancen, welche aber alle ausgelassen wurden. Auch das Heimteam konnte nicht mehr zulegen und so konnten die Gäste aus Wehen am Ende einen glücklichen, aber hart erkämpften Sieg feiern.