Tore: Rosenwirth 1:0 (27.), Falger 1:1 (46.), Meier 2:1 (61.), Schlauderer 3:1 (89.)

 

Im Anschluss an das Risikospiel im Fürther Ronhof führte die Reise in südlicher Richtung zum Audi-Produktionszentrum nach Ingolstadt, wo der örtliche Fussballclub (ein Fusionsprodukt aus den beiden verhassten Vereinen von MTV Ingolstadt und ESV Ingolstadt) im Rahmen der Bayernliga auf den Aufsteiger aus Kempten/Allgäu traf.

 

 

In der enttäuschenden Begegnung sorgte Rosenwirth für den ersten (und einzigen) Höhepunkt der ersten Spielhälfte, als er das runde Spielgerät am entfernten Pfosten stehend im Gästetor unterbringen konnte, nachdem der gegnerische Keeper wenige Augenblicke zuvor mit einem schlimmen Stellungsfehler diese Torchance erst aufkommen liess. Zwar zeigten sich beide Equipen sehr bemüht, doch bis zum Pausentee waren keine nennenswerten Aktionen mehr zu verzeichnen.

 

Paukenschlag nach dem Seitenwechsel: Nur wenige Sekunden nach dem Wideranpfiff sorgte Falger, unter gütiger Mithilfe der heimischen Abwehr, für den überraschenden Ausgleichstreffer. Dies schien nun wiederum die Ingolstädter wachzurütteln: Zuerst brachte Meier die Einheimischen mit einem lehrbuchreichen Direktabnahme erneut in Front, kurz vor dem Abpfiff liess Schlauderer die „Schanzer“ mit einem gefühlvollen Heber erneut jubeln.

 

 

In den Reihen der Gastgeber schien es durchaus supportwillige Gestalten zu geben, welche neben einem banalen Liedgut insbesondere durch zahlreiche optische Effekte (Luftschlagen, Papierschnipsel, Zaunfahnen) auffielen. Es konnten auch einigen Personen in den Clubfarben der Gäste ausgemacht werden, die jedoch (trotz mitgebrachter Trommel) nicht an einem aktiven Support interessiert schienen.

 

 

Das frühere MTV-Stadion besticht insbesondere durch eine grosse Stehtribüne mit einem Dutzend Stufen sowie durch die gegenüber liegende Tribüne (mit roten Sitzschalen und Überdachung), die auf beiden Seiten von weiteren Stehstufen umrahmt wird. Auch in der einer der beiden weitläufigen Kurven ist eine grössere Anzahl an Stehstufen vorzufinden.