Tore: Bieli 0:1 (31.), Sadiku 0:2 (44.), Müller 0:3 (86.)

 

In einem Anfall von akuter Langeweile vermochte ich mich kurzfristig an eines der zahlreichen Aarauer Testspiele im Aargauer Umland zu erinnern, welches mit leichter Verspätung auch erreicht wurde. Ein grosses „Lob“ geht dabei standesgemäss an die Schweizerischen Bundesbahnen…

 

 

Auch der erste Auftritt eines Super League-Vereins auf dem Sportplatz Ebnet verlief ohne grosse Überraschungen: Die Gäste aus der Kantonshauptstadt kontrollierten die Partie mühelos, setzten in der Offensive jedoch kaum nennenswerte Akzente. Die grosse Ausnahme bildete dabei der sehenswerte Aarauer Führungstreffer durch eine Direktabnahme von Bieli. Kurz vor dem Seitenwechsel konnte der Nachwuchsspieler Sadiku auf 2:0 erhöhen; im Gegenzug scheiterten die Gastgeber mit ihrer einzigen Torchance nur denkbar knapp.

 

 

In der Halbzeitpause brach insbesondere bei den Gastgebern das grosse Wechselfieber aus: So wurde die komplette Mannschaft mit Ausnahme des Torhüters ausgewechselt, was auf dem grünen Rasen auch nicht gerade zu einer markanten Qualitätssteigerung führte. Die oberklassigen Aarauer vergaben einige hochkarätige Möglichkeiten; immerhin sorgte mit Tobias Müller ein Einheimischer in den Reihen der Aarauer mit dem 3:0 in der Schussminute für den Schlusspunkt in einem durchschnittlichen Testspiel.