Tore: Kern 0:1 (2.), Genc 0:2 (53.), Fischer 0:3 (57.)

 

Oberliga-Spiele am Sonntagmorgen stellen eher eine Rarität dar; umso wichtiger, dass solche (fast) einmaligen Chancen genutzt werden; zumal der heutige Ground mit einem verheissungsvollen Derby gekreuzt werden konnte; auch wenn die siebte Auflage dieses Duells mehr einem Abstiegsgipfel gleichkommt als einem hochklassigen Aufeinandertreffer zweier benachbarter Vereine. Anmerkung: Wie Nachforschungen ergeben haben, findet die Partie zwischen Freiberg und Ludwigsburg scheinbar fast schon traditionellerweise am Sonntag um 11 Uhr statt.

 

 

Der Zuschauerandrang war so gross, dass sich an den Kassen lange Schlangen bildeten, wodurch einige (Nicht-)Anwesende wohl auch den ersten Treffer, das eigentliche Highlight des Spiels, verpassten – aus knapp 30 Metern hämmerte Kern den Ball mit einer Direktabnahme unter die Querlatte ins gegnerische Gehäuse. Doch auch die Gastgeber kamen in der Folge, unter mehrmaliger Mithilfe des Unparteiischen zu guten Torchancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben.

 

Und so vollendeten die Gäste kurz nach dem Seitenwechsel ihr Meisterwerk in punkto Effizienz; innert vier Minuten konnten die Gelb-Schwarzen ihren Vorsprung um zwei weitere Tore ausbauen. Die Gastgeber waren keinesfalls die schlechtere Mannschaft, scheiterten jedoch immer wieder an sich selbst und dem immer stärker aufspielenden Keeper der 07er – eine bittere Niederlage für die heimischen Freiberg, die nun bereits seit 454 (!) Minuten ohne Torerfolg sind.

 

 

Auf Seiten der Freiberger machten einige Kinder, wohl aus der clubeigenen Jugendabteilung, zeitweise akustisch (durch Trommeln) und optisch (durch zwei Schwenkfahnen) auf sich aufmerksam; auch wenn der Support (auf der rechten Seite der Haupttribüne) eher seltener Natur war. Aus Ludwigsburg waren zahlreiche Anhänger mitgereist, u.a. auch diejenigen Hardcore-Fans, welche ihre Equipe an jedes Auswärtsspiel begleiten. Neben Zaunfahnen und Doppelhaltern hatten sie jedoch auch noch ein gesangliches Repertoire zu bieten, welche (in der ansonsten armen Geräuschkulisse) öfters deutlich zu vernehmen war.